Last Minute Malta entdecken!

Günstige Lastminute Malta Schnäppchen bei FTI

Die kleine autonome Inselgruppe Malta im südlichen Mittelmeer ist optimal für einen Last Minute Trip. Wassersportler erleben über oder unter Wasser eine faszinierende Welt und besonders Taucher kommen voll auf ihre Kosten, denn die felsige Küste bietet aufregende Unterwassertouren, auch in Höhlen und Grotten. Eine grandiose Natur und eine ganz besondere kulturelle Mischung machen Malta zu einem lohnenden Ziel für eine kurz entschlossene Reise. Buchen Sie jetzt Ihren Last Minute Malta Aufenthalt bei FTI und erleben Sie die Insel hautnah selbst!


Last Minute nach Malta – ein tolles Ziel mit vielen Möglichkeiten

Der Inselstaat Malta ist für so gut wie jeden Reiselustigen zu empfehlen. Er verfügt über viele schöne Strände, die auch für Familien mit kleinen Kindern bestens geeignet sind, große Naturschutzgebiete, die zu Wanderungen einladen, und zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen wie den Großmeisterpalast, den die Malteser erbauten. Selbst für Schnorchler, Taucher und Wassersportler bietet die Insel beste Bedingungen.

 

Die schönsten Urlaubsorte auf Malta

Der Inselstaat besteht aus einer Hauptinsel, die ebenfalls Malta heißt, den zwei kleineren bewohnten Inseln Comino und Gozo und weiteren unbewohnten Inseln. Alle drei bewohnten Inseln bieten beste Voraussetzungen für eine Auszeit, sind jedoch für verschiedene Urlauber attraktiv. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der derzeitigen Hauptstadt Valletta und der früheren Hauptstadt Mdina. Beide liegen auf der Hauptinsel. Für Schnorchler und Taucher ist dagegen die Insel Gozo am attraktivsten. Vor ihrer Küste liegen sogar Wracks, die sich auf Tauchgängen erkunden lassen. Gozo ist außerdem bei Wanderern beliebt. Sie erkunden meist das Gebiet Dwejra, in dem ein Salzwassersee liegt. In dieser Region befinden sich außerdem die Überreste des Azurblauen Fensters, ehemals ein Felsentor, das rund 40 Meter aus dem Meer ragte. Wer Ruhe sucht, ist aber auch auf der Insel Comino bestens aufgehoben. Sie ist mit einer Fläche von etwa drei Quadratkilometern die kleinste und besitzt eine besonders schöne Lagune, deren Wasser in Türkistönen schimmert. Sie wird deshalb Blaue Lagune genannt.

Paläste, Kathedralen und Forts – die Sehenswürdigkeiten Maltas

Zu den beeindruckendsten Bauwerken in der Hauptstadt Valletta gehört der Großmeisterpalast, der schon im 16. Jahrhundert vom Malteserorden erbaut wurde. Ebenso prunkvoll ist die St. John's Co-Kathedrale, die jedoch von außen recht unscheinbar wirkt. Sie bekam den Zusatz Co, weil sie der zweite Sitz des maltesischen Erzbischofs ist. Der Erstsitz ist die Kathedrale St. Paul in der ehemaligen Hauptstadt Mdina. Sehenswert ist außerdem das Fort St. Elmo in Valletta, das in früheren Zeiten zur Verteidigung der Insel diente. Es spielte vor allem bei der Belagerung durch die Osmanen eine wichtige Rolle. Auf der Insel Gozo sind noch ältere Bauwerke zu sehen. Dort befinden sich die Überreste des Ġgantija-Tempels, dessen Alter auf etwa 5600 Jahre geschätzt wird. Er wurde wie das Zentrum von Valletta und eine unterirdische Anlage von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen. In der Nähe des Tempels ist mit dem Brochtorff Circle außerdem ein megalithischer Steinkreis zu sehen.

Die beste Zeit für eine Last Minute Reise nach Malta

Auf Malta herrscht das ganze Jahr über ein mildes Klima, sodass es selbst im Winter kaum kälter als 10 °C wird. In den Wintermonaten regnet es jedoch oft. Für einen Kurztrip oder einen längeren Urlaub bieten sich daher vor allem der Frühling, der Sommer und der Herbst an. Im Hochsommer kann es allerdings ziemlich heiß werden. Wer sich vor allem die Sehenswürdigkeiten anschauen oder wandern möchte, sollte seinen Urlaub daher besser für die Vor- oder Nachsaison planen. Für eine Kombination aus Strand- und Kultururlaub ist dagegen der Hochsommer bestens geeignet. Dann liegen die Temperaturen über 20 °C, oft jedoch sogar über 30 °C. Auch das Wasser ist mit etwa 21 bis 23 °C angenehm warm. Die Monate Juli und August bieten daher beste Voraussetzungen, nach den Besichtigungen ein erfrischendes Bad im Meer zu nehmen.

Tipps und Infos für Last Minute Malta

Auf Malta wird Englisch gesprochen, deshalb ist die Verständigung in der Regel unproblematisch. Ebenso unkompliziert ist die Einreise, denn Malta ist Mitglied in der Europäischen Union. Ein gültiger Personalausweis reicht daher vollkommen aus. Bezahlt wird ebenfalls mit dem Euro. Ein Flug nach Malta dauert ohne Zwischenstopp etwa zweieinhalb bis drei Stunden. Solche Direktflüge werden in den Sommermonaten auch von kleineren deutschen Flughäfen angeboten. Die gesamte An- und Abreise nimmt daher wenig Zeit in Anspruch. Der internationale Flughafen von Malta befindet sich im kleinen Ort Luqa auf der Hauptinsel. Er ist rund fünf Kilometer von der Hauptstadt Valletta entfernt. Vom Flughafen fahren Busse in verschiedene Richtungen. Auch eine Autovermietung befindet sich direkt am Airport. Wer auf Malta Auto fahren möchte, sollte allerdings wissen, dass auf den Inseln Linksverkehr herrscht. Zu den kleineren Inseln Comino und Gozo bestehen regelmäßige Fährverbindungen.